Zum Inhalt springen

Begabungsförderung an der FOS

Unsere BEGA-Kurse sind da! Es geht auch sofort los. Die Kurse sind offen für Mittel- und Oberstufe sowie Anfänger und Fortgeschrittene. Also schnell mit Namen, Klasse, Niveaustufe und gewünschtem Kurs unter g.neugebauerfosbede anmelden.

 

Hier das Kursangebot im Überblick:

BEGA Kurs

Leitung

Zeit

Musik – Gitarre

Pablo Garcia

Montag          16:00 - 17:00 Uhr

    Mittwoch       16:00 - 17:00 Uhr     

Tanz – Streetdance

Malcom Meckert

  Dienstag        14:00 – 15:30 Uhr*

Donnerstag   16:30 – 18:00 Uhr

Basketball – Alba Berlin

Santiago Ibañez

Cristo Cabrera

Mittwoch       15:00 – 16:30 Uhr

Freitag            15:30 – 17:00 Uhr

Programmieren – Minecraft (Roboter)

Gregory Kuc

Mittwoch       15:00 – 16:30 Uhr

Donnerstag    16:30 – 18:00 Uhr

*Drehtür Kurs (Hier kann der reguläre Unterricht verlassen und am Kurs teilgenommen werden. Wichtig ist, den verpassten Stoff selbstständig nachzuarbeiten.)

 

Kursbeschreibungen:

BEGA – Musik (Gitarrenunterricht) – Montag bzw.  Mittwoch  16:00 - 17:00   

 

Gitarrenunterricht, Liedbegleitung, Improvisation

Der Experte unterrichtet die Grundlagen, Techniken und gitarristischen Elemente für die Liedbegleitung, sowie Improvisation und harmonische Sequenzen der populären Musik.

Die Kurse richten sich an Anfänger, die das Instrument gerade für sich entdeckt und angefangen haben, Gitarre zu spielen, sowie an Fortgeschrittene, die ihr Wissen und Können v.a. bei der Liedbegleitung und der Improvisation verbessern möchten.

Gitarren können für den Kurs und für das häusliche Üben kostenlos ausgeliehen werden.

 

BEGA – Programmieren (Minecraft) - Mittwoch 15:00 – 16:30 Uhr, Donnerstag 16:30 – 18:00 Uhr

Die BEGA-Kurse Progammieren zielen einerseits darauf hin, dass die Kinder erste Erfahrungen mit dem Programmieren machen bzw. vertiefen.

Als Instrument für diese BEGA-Kurse wird zunächst das Prinzip des „Digital Game-based Learning“ angewendet. Ansatz für das Digital Game-based Learning in dem Kurs ist es, Inhalte für Schüler*innen mit Hilfe des Spiels Minecraft so aufzubereiten, dass sich für sie interessanter und relevanter gestalten als im sonstigen formellen Unterricht und zu einer aktiven Auseinandersetzung motivieren.

Unterstützt von der Organisation MinecraftEdu hat der Experte die Möglichkeit, ein virtuelles Klassenzimmer samt Tafeln, Regeln und Spielzielen zu erschaffen. Die Schüler*innen haben über portable In-Game-Kameras die Möglichkeit ihre Ergebnisse von Projekten dokumentieren. Neben unserem Hauptfokus der Programmierung bietet Minecraft Edu auch andere Schulfächer bzw. Themen an z.B Geschichte, Mathematik, Biologie und Physik an.

In einem weiteren Schritt werden die curricularen Inhalte unter Berücksichtigung der Interessen/Ideen/Wünsche der Schüler*innen auf das Programmieren von Robotern erweitert. Die Schüler*innen lernen mit der Hilfe von iPads und Notebooks Robotermodelle zu bauen und programmieren, damit sie laufen, sprechen und sogar denken lernen.

 

BEGA – Basketball (Alba Berlin) – Mittwoch 15:00 – 16:30 Uhr, Freitag 15:30 – 17:00 Uhr

 

Die Experten fördern zum einen die Schüler*innen im Leistungsbereich, indem sie mit ihnen individuelle Trainingspläne erstellen und sie bei der selbstständigen Umsetzung ihrer Ziele betreuen. In der Präsenzzeit führen sie je nach Möglichkeit Trainingseinheiten durch.

Zum anderen schaffen sie ein Bewusstsein und legen die Grundlagen für ein Teammanagement und eine Trainierausbildung. Die Schüler*innen lernen theoretische Inhalte und setzen sie nach Möglichkeit praktisch um.

 

BEGA – Tanz (Streetdance) – Dienstag 14:00-15:30 Uhr, Donnerstag 16:30-18:00 Uhr

Steetdance (nach dem Entstehungs- und Weiterentwicklungsort ‚Straße’) ist der Oberbegriff von Hip Hop und Funkstyles sowie urbanen Tanzstilen. Street Dance kommt direkt aus der Jugendszene. Wie viele andere Tänze früherer Zeiten auch, spiegelt er die gegenwärtige soziokulturelle sowie politische Atmosphäre des Landes und der Zielgruppe (Jugendlichen) wider, bzw. ist eine Reaktion darauf.

In den BEGA-Kursen reflektieren die Jugendlichen anhand des Tanzes ihre Lebenswelt. Sie erfahren sich anhand der Bewegungen und setzen sich ästhetisch mit ihrem soziokulturellen Umfeld auseinander. Weiterhin lernen sie die Ursprünge, der in den Medien sehr präsenten Tanzkultur kennen. Sie eigenen sich spezifische Tanzschritte und choreografischen Grundkenntnisse an. Sie entwerfen (online) Choreografien und lernen, sich zur Musik in der Gruppe, aber auch individuell auszudrücken.