Zum Inhalt springen

Begabungsförderung an der FOS

BEGA Kurse 1. Halbjahr
 

BEGA Kurs

Kursleitung

Zeit

Ort

BEGA – Programmieren lernen mit Minecraft

Gregory Kuc

Di + Do

15:40 – 16:40

Raum 1.116

BEGA – Musik Gitarrenunterricht (Anfänger und Fortgeschrittene)

Pablo Daniel Garcia

Mo + Mi

15:40 – 17:10

Raum 2.023

BEGA – Musikproduktion (Beats erstellen, Songs produzieren)

Malcom Meckert

Di

16:30 – 17:30

Raum 1.117

BEGA - Streetdance

 

Malcom Meckert

Di

15:30 – 16:30

Aula

BEGA – Basketball

 

Kooperation mit Alba

Mi

15:00 – 16:30

Fr

15:30 – 17:00

Sporthalle

BEGA - Volleyball

Miriam Okanzé

Fr

15:30 – 17:00

Sporthalle

BEGA – Nachhaltigkeit

 

Jorge Barbosa

Mo + Di

15:40 – 16:40

Container Hof

BEGA – 3D Druck (Entwürfe erstellen und drucken)

 

Matthias Heppke

Mo

15:40 – 16:40

Mi

15:00 – 16:30

Raum 3.054

BEGA – Kunst Freie Malerei und Gestaltung (Portrait, Stilleben, malerische Techniken)

 

Marie Aly

Mo + Di

15:40 – 17:10

Raum 4.171

Workshop Pantomime

Jörg Brennecke

24. + 25.08.21

 

BEGA Hip Hop Day

Breakdance, Rap, Djing, Graffiti

Imran Khan

22.09.21

 

Workshop Debattieren

 

Anneka Kramp

10.11.21

14:30 – 18/20:00

 

 

BEGA – Programmieren

Konzept BEGA-Programmieren

Kursleiter: Gregory Kuc

Zeit: Dienstag und Donnerstag um 15:40 Raum 1.116

Der BEGA-Kurs Programmieren zielt einerseits darauf hin, dass die Kinder die ersten Erfahrungen mit dem Programmieren machen. Anderseits besitzen die meisten Schüler*innen höherer Klassenstufen schon Erfahrungen. Diese sollen in dem Kurs vertieft und gestärkt werden.

Als Instrument für diesen Kurs wird das Prinzip des „Digital Game-based Learning“ angewendet. Ansatz für das Digital Game-based Learning in der Schule ist es meist, curricular vorgegebene Inhalte für Schüler mit Hilfe digitaler Spiele so aufzubereiten, dass sich behandelte Thematiken für sie interessanter und relevanter gestalten als im sonstigen formellen Unterricht und zu einer aktiven Auseinandersetzung motivieren. Der Kurs soll die curricularen Inhalte erweitern, sowie auch die Interessen/Ideen/Wünsche der Schüler*innen berücksichtigen.

In dem BEGA-Kurs Programmieren wird das genannte Spiel Minecraft verwendet, um diese Ziele zu erreichen. Um das Videospiel für Schulen erschwinglich zu machen, wurde die Organisation MinecraftEdu gegründet. Diese Version ermöglicht es der Lehrkraft, ein virtuelles Klassenzimmer samt Tafeln, Regeln und Spielzielen zu erschaffen. Die Schüler*innen können mit Hilfe von portable In-Game-Kameras ihre Ergebnisse von Projekten oder Hausaufgaben dokumentieren.

Neben unserem Hauptfokus der Programmierung bietet Minecraft Edu auch andere Schulfächer bzw. Themen an z.B Geschichte, Mathematik, Biologie und Physik an.

Bei digitalen Spielen, wie Minecraft, handelt es sich um in sich geschlossene Umgebungen, mit festen Regelsätzen und Konsequenzen für bestimmte Aktionen, die der Spielerin oder dem Spieler ständiges Feedback geben und lerntechnisch mit einem Try-and-Error-Prinzip arbeiten, was einem natürlichen Lernverhalten entgegenkommt.

Das einfache und sogleich fesselnde „Lego-Prinzip“ in Verbindung mit den geringen Systemanforderungen und der kreativen Freiheit, die das Spiel zulässt, machen Minecraft Education zu einem exzellenten Mittel der praktischen Medienpädagogik. Es bereitet die weiterführende Arbeit mit Robotern und programmierbaren Drohnen fortgeschrittene Schüler*innen vor.

 

BEGA – Musik

Kursleiter:  Pablo Daniel Garcia 

 

Zeit:           Montag und Mittwoch 15:40 – 17:10 Uhr  Raum 2.024

 

Konzept:

„Fortsetzung der Technik und Basics des Gitarrenspieles, Liedbegleitung, Rhythmen der Popmusik, Harmonie, Improvisation, Fingerstyle und Fingerpicking“

 

BEGA - Streetdance

Kursleiter:  Malcom Meckert

Zeit:           Dienstag 10:15 – 11:45 Uhr (Drehtürkurs) und 15:30 – 17:00 Uhr Aula

                  Donnerstag 14:45 – 16:25 Uhr (Drehtürkurs) Aula

Konzept:   

In den BEGA-Kursen erlernen die Jugendlichen grundschritte des Streetdance und erstellen Choreografien, welche per Video festgehalten oder auf Schulveranstaltungen aufgeführt werden. Neben den tänzerischen Grundlagen lernen sie den soziokulturellen Hintergrund des Tanzstils der in der Hip Hop Kultur verwurzelt ist kennen. Weiterhin lernen sie, ihre Bühnenpräsenz und Performance zu verbessern und sich auf der Bühne wahrzunehmen.

 

BEGA – Beatmaking (Musikproduktion)

Kursleiter:  Malcom Meckert

Zeit:           Dienstag 17:00 – 18:30 Uhr Raum 1.115

Konzept:    

In dem BEGA-Kurs Beatmaking lernt die Schüler*innen musikalische Grundstrukturen von modernen Songs und erstellen auf dieser Grundlage eigene Instrumentalstücke mit dem iPad.

 

BEGA – Basketball

Kooperation mit Alba (professionelle Trainer)

Zeit:        Montag 17:00 – 18:30 Uhr und Freitag, 15:30 – 17:00 Uhr Sporthalle

Konzept:

In dem BEGA-Kurs Basketball geht es um die Talentförderung der Schüler*innen aus den BoP-Basketballkursen bzw. anderer Schulen. Die Schüler*innen lernen und vertiefen ihr Wissen in den Bereichen Technik und Taktik des Basketballspiels. Sie werden auf das leistungsbezogene Basketballspiel für Schulturniere und externen Wettkämpfe vorbereitet.

 

BEGA – Nachhaltigkeit

Kursleiter: Jorge Barbosa

Zeit:           Montag und Dienstag von 15:40 – 17:20 Uhr Container auf dem Hof

Konzept:

KURS 1: SDGs – Ziele für Nachhaltige Entwicklung – Agenda 2030

- Kurze Geschichte der SDGs, aktuelle Weltlage (Pandemie, Klimawandel, usw).

- Gemeinsam Videos anschauen und kommentieren.

- Runder Tisch, Brainstorming.

- SDGs Poster + Kartenspiel, Quiz

- Fragen: Wo könnt ihr jedes dieser Ziele in eurem Schullleben erkennen? Was würdet ihr in

eurem Umfeld, konket im Schullleben, vorschlagen, um jedes dieser Ziele zu erreichen?

Warum eine globale Transformation wichtig ist?

- Verbundenheit, ganzheitliche Sicht → 17 Ziele, 5 P's (people, planet, prosperity, peace,

partnership) → Ziele sind alle miteinander verbunden und gehen jeweils auf

unterschiedliche Bedürfnisse ein.

- Kurze Präsentation und Diskussion über, wie internationale Bewegungen der Permakultur,

Ökodörfer, Klimagerechtigkeit, regenerative Kulturen, Ökologie, usw... einen starken

Einfluss auf der nachhaltige Entwicklung haben können.

- Gruppenarbeit (bei 12 Schüler*innen: 4 Gruppen von 3 Schüler*innen, mit 4 Ziele je.) → Jede Gruppe schlägt

Lösungen für die Probleme im Zusammenhang mit jedem Ziel vor, die mit ihr Schulleben

verbunden sind.

- Gemeinsam arbeiten die Gruppen an der Erstellung von Paneele zu den SDGs mit Ihren

Ideen, die in einem zu definierenden Bereich der Schule ausgestellt werden sollen.

* Einige Materialien sind schon verfügbar, wir werden demnächst die SBNE um einige Infound

Lehrmaterialien noch bitten und werden in den folgenden Monate Materialien brauchen,

um den Paneele zu erstellen (das können wir noch zusammen definieren).

 

KURS 2: Nachhaltige Ernährung und bewusster Konsum

1. Zero-Waste-Küche – Erstellung und Konservierung von Lebensmitteln

- Je nach Möglichkeit, verfügbaren Bedingungen und Zeit, kurze Erklärung über

gesunde Ernährung (möglicherweise mit Hilfe verschiederer didaktischen Mitteln,

wie Poster, Flyer, usw...)

- Gemeinsam Videos anschauen und kommentieren.

- Runder Tisch, Brainstorming, Quiz.

- Kochworkshops: Brot / Kekse backen, Marmelade / Pesto erstellen, Fermentation

(Garung).

2. Saatgut gewinnen und konservieren

- Kurze Erklärung warum Samen so wichtig sind, wie sie sich in die Natur vermehren

und verbreiten, wo man sie finden kann, alte Sorten vs. OGM, usw...

- Gemeinsam Videos anschauen und kommentieren.

- Runder Tisch, Brainstorming, Quiz.

- Eine Runde im Garten: Pflanzen beobachten und ihre Samen entdecken.

- Workshop: Saatgut von Tomaten (oder andere saisonale Gemüsesorten) gewinnen

 

BEGA – 3D Druck

Kursleiter: Matthias Heppke

Zeit:           Montag von 15:40 – 17:20 Uhr, Mittwoch von 15:00 – 16:30 Uhr (4.073)

Konzept:

Grundlagen 3D-Druck

• Was versteht man unter 3D-Druck (Additive Fertigungsverfahren)?

• Übersicht Verfahren und Materialien (verschiedene Modelle in verschiedenen Materialien

werden gezeigt)

• Übersicht Datenerstellung für 3D-Druck (3D-Scan, 3D-Konstruktion, 3D-Modellieren)

• 3D-Datei-Formate (Was ist eine STL Datei? Aber auch obj, STEP, IGES)

 

Der Weg von der Idee über das digitale 3D-Modell bis zum gefertigten Bauteil

• Einführung in die 3D-Konstruktion (z. B. TinkerCad, Autodesk Fusion360, FreeCAD)

• Daten-Aufbereitung für den 3D-Druck: Export, Analyse, Reparatur, Slicen (z. B. Meshmixer,

Meshlab, Autodesk netFabb)

• Slicer inkl. Einrichtung 3D-Drucker (Cura)

• Typische Fehler und Fallen beim 3D-Konstruieren und -Drucken

 

Praxis, Praxis, Praxis

• 3D-Konstruieren

• 3D-Drucken

Die Themen werden an Hand konkreter Projekte bearbeitet, je nach Alter und Vorkenntnissen

können das z.B. sein: Schlüsselanhänger, Einkaufs-Chip, Tasse, Weihnachtsbaumschmuck,

Award, Kickerfigur, Mini-Möbel, Schmuck, Keks-Ausstechform

 

 

BEGA – Freie Malerei und Gestaltung

 

Kursleiterin: Marie Aly

Zeit:           Montag und Dienstag von 15:40 – 17:20 Uhr Raum 4.171

Konzept:

In diesem BEGA-Kurs geht es themenbezogenen um Portrait, Figur im Raum und Stilleben von realistisch bis Abstrakt.

Ihr lernt über Farbe, Form und Komposition, entwickelt eigene Bildideen, experimentiert mit Acrylfarbe, Aquarell, Tusche und Collage. 

Es gibt sowohl vorgegebene Aufgabenstellungen und die Vermittlung von malerischen Techniken, als auch die Möglichkeit, eure eigenen freien Arbeiten und Ideen In diesem Kurs  umzusetzen.

 

BEGA – Volleyball

Kursleiterin: Miriam Koumou-Okandze

Zeit:           Freitag von 15:30 – 17:00 Uhr Sporthalle

Konzept:

In dem BEGA-Kurs Volleyball sollen Talente der AG gezielt gefördert werden. Es geht neben der vertiefenden Vermittlung der Techniken und v.a. die Erweiterung der taktischen Fähigkeiten. Die Teilnehmer*inne lernen, erfolgreich am Spiel teilzunehmen und sich als Teil eines Teams zu verstehen sowie mit diesem zu wachsen.

 

Workshops:

BEGA – Pantomime

Kursleiter:  Jörg Brennecke

Zeit:           26. + 27.08.21 jeweils von 8:30 bis 13:30 Uhr Aula (nur für 13. Klassen)

Konzept:

Die Werkstatt vermittelt Grundlagentechniken der Mime und Pantomime nach Etienne Decroux. Des Weiteren bindet sie Übungen zu Rhythmus, Körperbewusstsein sowie der nonberbalen Kommunikation mit ein.

Die Techniken der Mime und Pantomime werden in einen Kontext szenischer Improvisation gestellt.

Ein körpergerechtes Warm-Up leitet an beiden Unterrichtstagen die Werkstatt ein.

Die Unterrichtsinhalte sind an beiden Tagen aufeinander aufbauend.

 

 

BEGA – Debattieren (noch nicht sicher)

Kursleiterin:  Anneka Klampt

Zeit:           22.09.21 von 14:30 – 18:30 Uhr bei Besuch des Debattiertreffens 20:00 Uhr

Konzept:

In diesem Workshop lernt ihr, euch zu präsentieren und vor einer Gruppe zu sprechen. Es geht neben dem Auftreten um die Grundregeln des Debattierens und Argumentierens. Ihr lernt eure Gedanken gekonnt auszudrücken und mit anderen in den Austausch zu gehen.

Nach dem Workshop besteht die Möglichkeit, am wöchentlichen Treffen des Vereins „Streitkultur e.V.“ teilzunehmen.